FineCom: Lagerkapazitäten gewonnen

Seinen Standort Neuss hat der Logistikspezialist für Textilaufbereitung, Online- und Einzelhandel zum Jahresende in ein neues Lager nach Gelsenkirchen verlegt. Bis zu 9.000 Quadratmeter Logistikfläche stehen dem Logistikdienstleister dort im ersten Schritt zur Verfügung. In einem zweiten Schritt lasse sich diese Fläche noch einmal auf das Doppelte vergrößern, betont Franz S. Alt: „Wir haben uns für diesen Gebäudeteil eine Option gesichert.“ Der geschäftsführende Gesellschafter erklärt, dass sein Unternehmen mit dem Umzug in ein größeres Lager seinen Expansionskurs weiter fortsetzt. „Wir hatten Anfang 2015 bereits den Textillogistiker Dobtex übernommen. Damit haben wir in Inning am Holz einen dritten Standort hinzugewonnen, der nah am Flughafen München liegt und sind stärker in die B2B-Logistik, vor allem die Belieferung von Einzelhändlern, eingestiegen.“ Finecom bietet somit sowohl die Logistik für Onlineshops inklusive der Retouren-Aufbereitung im Versandhandel, als auch B2B-Logistik.

In Gelsenkirchen plant Alt außerdem einen Umbau der Lagertechnik im laufenden Betrieb. Derzeit noch arbeite das Lager in weiten Teilen mit Schienensystemen für hängende Lagerung. Im Sinne einer Vollauslastung sollte es jedoch flexibel für unterschiedlichste Kunden und Waren geeignet sein, also ausreichend Platz für liegende Waren bieten. Neben Kleidung lagern in Gelsenkirchen bereits jetzt auch Bücher, Geschenkartikel, Schuhe und Kosmetikartikel.

http://www.transport-online.de/Transport-News/Wirtschaft-Politik/15495/Finecom-Lagerkapazitaeten-gewonnen

Zurück